Vitamin C und die Wirkung auf das Immunsystem - Allergien - Erschöpfung - Lipofy
Allgemein

Allergische Reaktionen? Erschöpfung? Vitamin C und die Wirkung auf das Immunsystem

Erschöpft, Nase läuft, Augen brennen? Erfahre mehr über die Wirkung von Vitamin C auf Dein Immunsystem.

 

Da kommt endlich die Sonne raus, es wird wärmer und die Natur erwacht zum Leben. Was für die meisten unbeschreiblich schön und nach neuer Energie klingt, kann für Allergiker schnell zur unerträglichen Belastung werden. Dabei bist Du den Pollen und Allergenen nicht so hilflos ausgeliefert, wie Du denkst! Besonders in Zeiten des Pollenflugs brauchst Du ein starkes Immunsystem. Denn die Allergie kostet Deinen Körper eine Menge Kraft. Oft steckt hinter verstärkten Allergiesymptomen nicht eine erhöhte Allergenbelastung, sondern ein Mangel an Vitaminen und Mikronährstoffen. Denn dieser Mangel erhöht die Allergieneigung erheblich! Welche Vitalstoffe Du jetzt brauchst, verraten wir Dir hier.

 

  • Ein Mangel an Vitaminen und Mikronährstoffen erhöht die Allergieneigung.
  • Eine Allergie verbraucht Antioxidantien, die Dein Körper erst regenerieren muss.
  • Eine gezielte Zufuhr von Antioxidantien, Vitaminen und Mikronährstoffen durch sinnvolle Nahrungsergänzung mildert allergische Symptome und macht Dich schneller wieder fit.
  • OPC gehört zu den weltweit stärksten Antioxidantien.
  • OPC, Vitamin C und Zink mobilisieren Dein Immunsystem und machen Dich resistenter gegen die Allergie.
  • Magnesium und Calcium solltest Du ebenfalls ausreichend zu Dir nehmen. Dazu braucht Dein Körper zudem eine ausreichende Versorgung mit Vitamin D3 und Vitamin K2.
  • Zink ist ein wahres Mikronährstoff-Wunder und hilft, dich weniger empfindlich für allergische Stoffe zu machen.
  • Liposomale Nahrungsergänzungsmittel wirken dank unserer LOCC™- Technologie 30 Mal besser und 8 Mal länger als herkömmliche Supplemente

OPC und Vitamin C – Antioxidantien und Dein Immunsystem

Dein Körper hat einen eigenen Vorrat an Antioxidantien – das sind Stoffe, die freie und schädliche Sauerstoffradikale abfangen und so daran hindern, Schäden in Deinem Körper zu hinterlassen. Das wichtigste körpereigene Antioxidans ist Glutathion. Kommt es zu einem Zustand, der Dein Immunsystem stark fordert – z.B. Infektionen, Entzündungen, Vergiftungen oder eben eine Allergie – wird ein Großteil dieses Vorrates aufgebraucht und steht für die normale Abwehrkraft nicht mehr zur Verfügung. Bis Dein Körper den Speicher wieder aufgefüllt hat, klafft also eine Lücke – einer der Gründe, warum dich Deine Allergie so mitnimmt und Du Dich so erschöpft fühlst.

Schön, dass es Antioxidantien gibt, die zum einen vielfach stärker wirksam sind als Glutathion und zum anderen aus pflanzlichen, natürlichen Quellen stammen. Neben dem allseits bekannten Wirkung von Vitamin C auf das Immunsystem  hört man in diesem Zusammenhang immer öfter von OPC. Die aus Traubenkernen gewonnenen, Oligomeren Proanthocyanidine haben zwar einen nahezu unaussprechlichen Namen, besitzen aber etwa 100 Mal so viel antioxidative Power wie Vitamin C und können dieses sogar regenerieren, wenn es verbraucht wurde. Unfassbar, oder? Gerade die Kombination beider Stoffe – also OPC und Vitamin C – ist ein wahrer Booster für Dein Immunsystem und hilft Dir, die Lücke an antioxidativer Abwehrkraft zu schließen. Hinzu kommt, dass Vitamin C den Entzündungsauslöser Histamin abbauen kann, der in der allergischen (Über-)Reaktion eine zentrale Rolle spielt – und auch dabei von OPC optimal unterstützt wird. system

 

Magnesium, Calcium – diese Mikronährstoffe brauchst Du gegen die Allergie

Magnesium und Calcium schwirren im Körper als positiv geladene Ionen herum. Und haben auch allerlei positive Wirkungen auf zahlreiche Mechanismen der Muskel- und Nervenleistung. Liegen ausreichend Magnesium und Calcium vor, erreichen Allergene, Pollen und Co. deutlich schwieriger die kritische Reizschwelle. Diese erhöht sich nämlich durch die beiden Mikronährstoffe! Sprich, die allergischen Symptome später und schwächer auf! Calcium verhindert zudem die Freisetzung von Histamin (s.o., Vitamin C kann es abbauen), dem zentralen Allergie-Botenstoff, aus den Mastzellen Deines Immunsystems.

Du solltest also auf eine ausreichende Versorgung mit beiden Stoffen achten. Gerade Magnesium wird dabei oft als Nahrungsergänzung zugeführt – häufig in Kombination mit Sport und körperlicher Anstrengung. Dabei wird es meist nur schlecht vom Körper aufgenommen und sollte zumindest als Magnesiumcitrat eingenommen werden. Die Calciumaufnahme und -verteilung wird im Körper maßgeblich durch Vitamin D3 (Cholecalciferol) und Vitamin K2 reguliert. Ein Mangel an diesen beiden Vitaminen/Hormonen führt also unweigerlich zu einem unausgeglichenen Calciumhaushalt – und ca. 80% der Menschen in unseren Breitengraden leiden unter einem Mangel! Zudem funktioniert Vitamin D3 nur bei einer ausreichenden Versorgung mit Magnesium. Lange Rede, kurzer Sinn: Magnesium und Calcium, sowie Vitamin D3 und Vitamin K2 können in guter Kombination auch Deiner Allergie einen Strich durch die Rechnung machen!

 

Zink: antioxidantiv, entzündungshemmend, antiallergisch?

Zink zählt sowohl zu den Mikronährstoffen, die essentiell sind für Dein Immunsystem, aber auch zu den Antioxidantien. Dabei spielt Zink in unzähligen Stoffwechselvorgängen eine Rolle, da es für mehr als 300 Enzyme als Cofaktor fungiert, ohne welchen diese nicht funktionieren können. Und ähnlich wie bei den anderen Antioxidantien (wie Glutathion, OPC und Vitamin C), führt auch ein Mangel an Zink recht schnell zu einer Funktionsabnahme des Immunsystems und damit zu einer Schwächung Deiner Abwehrkräfte. Denn Zink wird benötigt, damit sich die Zellen, die Dich gegen Infektionen und Fremdstoffe verteidigen, normal teilen und vermehren können. Neben diesen Einflüssen auf Dein Immunsystem senkt ein Mangel an Zink die Reizschwelle für eine allergische Reaktion auf Birke, Gräser und andere Allergene – Du spürst also schneller, dass „etwas in der Luft liegt“. Eine ausreichende Versorgung mit Zink kann Deinem Körper also ebenfalls gegen die Symptome der Allergie helfen und Dich generell vor zusätzlichen Infektionen schützen.

 

Warum liposomale Nahrungsergänzungsmittel?

Wenn Du Dich für die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln entscheidest, kommt es neben der Auswahl der Rohstoffe vor allem auf eines an: die Bioverfügbarkeit. Diese gibt an, wieviel der Mirkonährstoffe und Vitamine, die Du zu Dir nimmst, tatsächlich im Körper ankommt. Und das sind je nach Wirkstoff erschreckend wenig – teilweise kommen 90% unten genauso raus, wie sie oben reinkommen. Was für eine Verschwendung!

Durch den Einsatz von kleinen Transportwundern – den Liposomen – kann die Bioverfügbarkeit auf ein Level gebracht werden, welches sonst nur die direkte Injektion der Vitalstoffe in’s Blut erreicht. Diese kleinen Nano-Fettkügelchen umhüllen den Wirkstoff, schützen und schleusen ihn nahezu ungehindert in den Körper. Das ist clever und unschlagbar effektiv und gibt Dir die Sicherheit, dass auch wirklich der Großteil der Wirkstoffe in Deinen Zellen ankommt.

Ein weiterer Vorteil ist die Verlängerung der Wirkdauer. Liposomale Nahrungsergänzungsmittel geben den Wirkstoff nämlich schön gleichmäßig ab, ohne ungünstige Wirkstoffspitzen zu verursachen.

So hast Du dank der Lipofy LOCC™-Technologie 30 Mal mehr und 8 Mal länger etwas von der Vitamin C Wirkung auf Dein Immunsystem. Unschlagbar!