Zink Nahrungsergänzung liposomal Liposomen
Allgemein, Wissen

Zink: Nahrungsergänzung und Top-Lebensmittel

Zink ist ein essentielles Spurenelement. Das bedeutet, dass du es täglich aufnehmen musst, entweder über die Nahrung oder über gezielte Zink Nahrungsergänzung.

Allgemeine Wirkung von Zink

Zink ist ein essentielles Spurenelement, d.h. es kann vom Körper nicht selbst hergestellt werden und muss täglich über die Nahrung oder eine gezielte Zink Nahrungsergänzung aufgenommen werden. Es ist Baustein zahlreicher Enzyme (z.B. RNA-Polymerase) und sorgt für einen normalen Stoffwechsel von Makronährstoffen (Proteine, Kohlenhydrate und Fette) und unterstützt den gesunden Säure-Basen-Stoffwechsel. Besonders bekannt ist die Wirkung für die gesunde Funktion des Immunsystems und starke Abwehrkräfte. Es bietet körpereigenen Zellen Schutz vor oxidativem Stress (z.B. UV-Strahlung oder ungesunde Lebensweise). Zink trägt zu einer normalen kognitiven Funktion sowie der geregelten DNA-Synthese bei. Es trägt darüber hinaus zum Erhalt der Knochen, Haare, Nägel und der Haut sowie der Sehkraft der Augen bei.

  • wichtig für Wachstum, die Haut, Spermienproduktion und das Immunsystem
  • wirkt entzündungshemmend, hilft u.a. gegen Akne und Neurodermitis
  • besitzt antivirale Wirkung und verbessert Schleimhautstruktur
  • wirkt antioxidativ
  • wird für die Zellteilung benötigt, u.a. bedeutend für die Wundheilung
  • entscheidend für DNA- und RNA-Synthese
  • unterstützt den Eiweißstoffwechsel
  • hält den Säure-Basen-Haushalt im Gleichgewicht
  • fördert die strukturelle Integrität für Hormone und Proteine

Der Körper enthält etwa 1,5 bis 2,5 g Zink. Das Mineral wird über den Dünndarm aufgenommen und hauptsächlich über den Magen-Darm-Trakt, die Nieren und die Haut ausgeschieden. Der durchschnittliche Zinkbedarf pro Tag liegt bei etwa 12 – 15 mg. Die allgemeine Bioverfügbarkeit, also der Anteil an Zink welcher aus der Nahrung oder Zink Nahrungsergänzung aufgenommen wird, ist sehr niedrig.

Top 5 Lebensmittel mit Zink

austern_200x145

Austern

rinderleber_200x145

Leber

kuerbiskerne_200x145

Kürbiskerne

emmentaler_200x145

Käse (Emmentaler)

pekannuesse_200x145

Pekannüsse

Zink Nahrungsergänzung: Darum solltest du liposomales Zink wählen!

Für viele Menschen, die ihren Zinkbedarf nicht über die Nahrung decken können, macht eine Zink Nahrungsergänzung Sinn. Doch warum solltest du liposomales Zink wählen anstatt der billigen Zink-Tabletten aus der Drogerie? Und was ist das überhaupt – liposomales Zink?

Liposomen sind winzige, natürliche Kugeln aus ungesättigten Fettsäuren – so klein, dass sie aufgebaut sind wie deine Zellen. Dein Körper kann diese kleinen Transport-Taxis spielend leicht aufnehmen – und mit ihnen auch die eingeschlossenen Wirkstoffe. Denn genau das macht liposomale Zink Nahrungsergänzung so besonders.

Verpackt in Liposomen ist aber nicht nur die Aufnahme von Zink in deinen Körper um ein Vielfaches besser, sondern auch die Verträglichkeit. Oft führen Zink Nahrungsergänzungsmittel zu Unverträglichkeiten wie Übelkeit oder Durchfällen, vor allem bei hochdosierten Präparaten. Im Inneren der Liposomen kommt das Spurenelement nicht mit deinem Magen-Darm-System in Kontakt. Dementsprechend löst es viel seltener Nebenwirkungen aus.

Mehr über unsere LOCC®-Technologie erfährst du hier.

Empfohlenes Produkt

Zink Nahrungsergänzung liposomal

Studien über Zink und liposomale Zink Nahrungsergänzung

Studie  Zinkmangel Zinkmangel führt zu einer Dysfunktion sowohl der humoralen als auch der zellvermittelten Immunität und erhöht die Anfälligkeit für Infektionen. Eine Supplementierung von Zink reduziert nachweislich das Auftreten von Infektionen sowie zelluläre Schäden durch erhöhten oxidativen Stress.

Studie Zinkmangel und chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (CED) An einer US-amerikanischen Studie nahmen insgesamt 773 Patienten mit Morbus Crohn und 223 Patienten mit Colitis ulcerosa teil. Die Forscher stellten fest, dass ein Zinkmangel bei CED-Patienten mit einem erhöhten Risiko späterer Krankenhausaufenthalte, operativer Eingriffe und krankheitsbedingter Komplikationen assoziiert war. Eine Normalisierung des Zinkstatus führte zu einer Verbesserung der Ergebnisse. Die Studienautoren empfehlen daher eine sorgfältige Überwachung der Werte und eine Behebung etwaiger Defizite.

Studie Zink bei Depressionen Eine kanadische Metaanalyse zeigt, dass Depressionen mit geringeren Zinkkonzentrationen im peripheren Blut assoziiert sind. Hierbei wurden 17 Studien mit 1643 depressiven Patienten und 804 Kontrollpersonen ausgewertet. Zudem war der Schweregrad der Depressionen umso höher, je niedriger die Zinkwerte waren.

Studie Zink ist wichtig bei Typ-2-Diabetes Die Resultate einer aktuellen brasilianischen Übersichtsarbeit offenbarten geringe Zinkgehalte im Körper von Typ 2-Diabetikern und eine hohe Zinkausscheidung über den Urin. Außerdem stellten die Wissenschaftler eine negative Korrelation zwischen den HbA1c-Werten und den Plasma-Zinkkonzentrationen fest. Zink Nahrungsergänzung verbesserte bei den Patienten die glykämische Kontrolle, was sich in signifikanten Senkungen der HbA1c-Werte zeigte. Der Stellenwert von Zink für die Insulin-Homöostase wurde auch in dieser Arbeit wieder einmal deutlich.

Studie Zink Nahrungsergänzung reduziert DNA-Strangbrüche Zu DNA-Strangbrüchen kann es bei jeder Verdopplung der DNA kommen, und damit bei jeder der lebensnotwendigen Zellteilungen der 10 bis 100 Billionen Zellen im Körper. Auslöser sind z. B. UV-Strahlung, Röntgenstrahlung und kosmische Höhenstrahlung. Gefährdet sind aber auch Krebspatienten, die eine Chemotherapie erhalten. Dass wir in der Regel, trotz der immer wieder auftretenden Strangbrüche, nicht krank werden, dafür sorgen natürliche Reparaturmechanismen. In einer Studie mit 18 Männern zeigte sich, dass sich durch eine moderate Erhöhung der Zinkzufuhr um 4 mg/d über einen Zeitraum von 4 Wochen die Gesamt-Zinkaufnahme und die Reparatur der DNA-Strangbrüche in den Leukozyten verbesserten, die Plasma-Zink-Werte aber unverändert blieben. Zudem erhöhten sich die Konzentrationen der Serum-Proteine, die in den DNA-Reparatur-Prozess involviert sind und mit antioxidativen und Immunfunktionen assoziiert werden.