Was bedeutet
LOCC™ Technologie?

LOCC™ bezeichnet die “Liposomal Organic Cytomimetic Carrier”-Technologie und bedeutet, dass dein Körper die Wirkstoffe im Gegensatz zu herkömmlichen Nahrungsergänzungmitteln bis zu 100% aufnehmen kann.

Aufnahme von Wirkstoffen im Vergleich

Bis zu 9 mal höhere Aufnahme im Vergleich zu herkömmlichen Nahrungsergänzungsmitteln wie Vitamintabletten oder ähnliches.

Link zur Studie

Wie funktioniert unsere LOCC™ Technologie?

Lipofy_LOCC_1

Wir verwenden ausschließlich hochwertige Wirkstoffe und natürliche Aromen.

Lipofy_LOCC_2

Diese werden dank unserer “Liposomal Organic Cytomimetic Carrier”-Technologie liposomal verkapselt.

Lipofy_LOCC_3

Gut getarnt und geschützt reisen sie durch Deinen Körper bis an ihren Bestimmungsort.

Lipofy_LOCC_4

Dort werden die Transport-Liposomen als körpereigene Strukturen erkannt und können ungehindert ihre wertvolle Fracht abliefern.

Lipofy_LOCC_5

Dank LOCC™ kann Dein Körper so bis zu 100% der Wirkstoffe verwerten.

Reinheit und höchste Qualität

Die Zusammenstellung und Komposition der einzelnen Inhaltsstoffe sind wissenschaftlich und studienbasiert sowie auf die unserer Art entsprechende Lebensweise abgestimmt – die Konsequenz ist eine präzise Arbeit, die weltweit einmalig ist. Deshalb sind wir absolut kompromisslos, wenn es um die Qualität unserer Produkte geht: Wir verwenden beispielsweise nur die besten Phospholipide aus europäischen Sonnenblumen und hochwertigen Traubenkernextrakt mit dem höchsten Anteil Oligomerer Proanthocyanidine (82,8% – Methode: DMAC).

Darüber hinaus haben wir eigene Verfahren entwickelt, um die biologische Aktivität im Vergleich zu anderen Anbietern um ein Vielfaches zu erhöhen. So können wir durch den Einsatz weltweit einmaliger Maschinen den Wirkungsgrad dank Ultraschallstufen mit über 500 bar Wellendruck erhöhen. Ferner verwenden wir keine Sachets oder einfache Plastikverpackungen, um die Haltbarkeit zu gewährleisten (defekte Schweißnähte, Verfahrensfehler im Abpackprozess) und eine Diffusion der Liposomen durch den Packstoff zu verhindern.

Ein Liposom (griech. lipos ‚Fett’ und soma ‚Körper’, Plural: Liposomen) ist ein rundes bzw. ovales hohles Kügelchen, dessen Hülle aus einer Lipid-Doppelschicht (Lipid = Fett, aus Sonnenblumen-Lecithin) besteht, die den menschlichen Zellmembranen sehr ähnelt. Im Inneren der Kugel befindet sich eine wässrige Phase, in der essentielle Nährstoffe sowie Nahrungsergänzungsmittel (speziell schwer resorbierbare) transportiert werden können. Aufgrund des ähnlichen Aufbaus gelangen die Wirkstoffe durch orale Zufuhr besser in den Blutstrom und die Liposom-Hülle kann leicht in Wechselwirkung mit der Zellmembran treten. Der Inhalt wird an die Zelle abgegeben, die Bioverfügbarkeit unserer Produkte steigt signifikant.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zur Geschichte

Die Forschung im Bereich der Verkapselung für den Nahrungsergänzungsmarkt ist relativ jung. Alec Douglas Bangham entdeckte Liposomen erstmals 1964 am Babraham Institute, einem Institut für Biowissenschaften, südlich von Cambridge, England. Die Bezeichnung “Liposom” ist auf Gerald Weissmann zurückzuführen, der ebenfalls Liposomen erforschte und an der Entdeckung beteiligt war. Erstmalige Erwähnung fanden Liposomen im “Journal of Molecular Biology” unter der Publikation “Negative staining of phospholipids and their structural modification by surface-active agents as observed in the electron microscope“.

2013 fanden koreanische Wissenschaftler heraus, dass die orale Bioverfügbarkeit eines liposomal verkapselten Arzneimittels mehr als 2,5-mal größer war als die des in wässriger Lösung verabreichten Arzneimittels. Die schlechte Bioverfügbarkeit hydrophiler Wirkstoffe konnte durch Liposomen als Träger signifikant erhöht werden.

Studie  Die Einkapselung von Nanopartikeln verbessert die orale Bioverfügbarkeit von Curcumin […] um mindestens das 9-fache
Curcumin, ein aus gewöhnlichen Kurkuma gewonnenes Produkt, das in verschiedenen Lebensmitteln sicher und vorteilhaft ist, wurde zu biologisch abbaubaren Nanopartikeln formuliert, um die orale Bioverfügbarkeit zu verbessern. Die in vivo-Pharmakokinetik ergab, dass die in Curcumin eingeschlossenen Nanopartikel im Vergleich zu Curcumin, dem Piperin als Absorptionsverstärker verabreicht wurde, eine mindestens neunfache Steigerung der oralen Bioverfügbarkeit aufweisen.

Studie  Einfluss auf die Bioverfügbarkeit von liposomalem Vitamin C
Der Zweck dieser Studie bestand darin, die Wirksamkeit der oralen Abgabe von in Liposomen eingekapseltem Vitamin C zu bestimmen.

Studie  Potenzial von Liposomen zur Steigerung der oralen Medikamentenabsorption
Der vorliegende Bericht konzentriert sich auf die Rolle von Liposomen bei der Verbesserung der oralen Absorption von Arzneimitteln, auf die aufgetretenen Probleme, und die Arten von Liposomen, die entwickelt wurden, um diese Probleme zu überwinden.

Studie  Liposomale Formulierungen für eine verbesserte Lymphabgabe von Medikamenten
Liposomen, die eingeschlossene Arzneimittel enthalten, sind besonders nützliche Nanoträger , die die orale Bioverfügbarkeit und Wirksamkeit von Arzneimitteln verbessern, indem sie die lymphatische Darmresorption selektiv nutzen und somit den First-Pass-Lebermetabolismus vermeiden.

Studie  Pharmakokinetik von oralem Vitamin C
Bei häufigen oralen Dosen konnte ein äquivalenter Plasmaspiegel unbegrenzt aufrechterhalten werden. Orales Vitamin C kann daher als ungiftiges, nachhaltiges Therapeutikum eingesetzt werden. Es wurde gezeigt, dass eine kurze In-vitro-Behandlung von menschlichen Burkitt-Lymphomzellen mit Ascorbat bei 400 mM L 21 zu 50% Krebszelltod führt.